Sächsisches Schwert, 9. Jahrhundert, aus Damaststahl

799,23
Versandgewicht: 1,28 kg


 

HN-SH2436

Mit dieser Rekonstruktion eines sächsischen Schwertes aus dem 9. Jahrhundert haben sich die Schwertschmiede aus dem Hause CAS Hanwei einmal mehr selbst übertroffen.
Sie bedienten sich der Techniken, die schon bei Sachsen und Wikingern Verwendung fanden, und schufen so eine überwältigende Klinge mit damasziertem Kern und Kanten aus hochwertigem Kohlenstoffstahl.
Den Schmieden aus alten Zeiten gelang es mit dieser Technik, Klingen herzustellen, die scharf, belastbar und dekorativ sind.
Dank Hanwei sind sie nun, Jahrhunderte später, auch erschwinglich.

Dieses schöne Schwert basiert auf einem Original aus dem 9. Jahrhundert, welches 1976 am Ufer eines Flusses im englischen Yorkshire gefunden wurde und heute im Yorker Museum ausgestellt ist.


Besondere Eigenschaften:
- Damaszierter Kern.
- Kanten aus hochwertigem Kohlenstoffstahl.
- basierend auf einem Museumsstück.

Details:
- Gesamtlänge: ca. 86 cm.
- Klingenlänge: ca. 67,9 cm.
- Grifflänge: ca. 15,2 cm.
- Gewicht: ca. 1,28 kg.
- Klingenmaterial: Damast- und 1095er Kohlenstoffstahl.


Die Maße können von Exemplar zu Exemplar leicht variieren.

Lieferzeit: 7 bis 14 Tage.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Mittelalter Waffen, Scharfe Klingen, Wikinger/Normannen, Wikingerschwerter